WAD004 8-Bit-Register

In dieser Monster-Episode (111 Minuten beste Unterhaltung) wagen wir uns an das erste Speicherelement des SAP-1: Wir bauen eines der drei 8-Bit-Register auf und stolpern dabei über so manches “lose Drahtende” bis wir leztenendes erfolgreich sind.

Zu Beginn machen wir einen kleinen Rückblick auf die letzten Episoden und wie wir das CLOCK-Modul aus den vorherigen Episoden abgeschlossen haben.

Komponenten

Erwähnung finden

Timelapse

Schaubild der Schaltung (Screenshot von YouTube):

Schaltnetz eines Registers

Status

4 Gedanken zu „WAD004 8-Bit-Register

  1. Großartig!
    Ich habe den Podcast gerade erst entdeckt, mit der ersten Episode angefangen und werde in den nächsten Tagen die weiteren Episoden nachhören.
    Live ein heroischer Kampf von zwei Informatikern aus der Generation Iphone mit TTL-Chips der 70er Jahre. Was für ein Kontrast der Welten!
    Nur zwei Tips:
    – LEDs ohne Vorwiderstand an 74LSxxx geht zwar, aber nicht auf Dauer … Es geht, da die 74SLxxx nur begrenzt Strom liefern können, die wirken dann wie ein Vorwiderstand, aber die Dinger geraten dabei an ihre Grenzen. Ihr habt es heute nicht mit fabrikneuen Produkten zu tun, sondern mit recht betagten Restbeständen aus irgendwelchen Lagerbeständen. Also: Geht achtsam mit dem alten Leuten um.
    – Damit die ganze Kiste auch bei höheren Taktfrequenzen stabil funktioniert, pappt man üblicherweise einen Konsensator 100nF dicht an jeden Chip von VCC nach GND. Der puffert den Strom. 74LSxxx brauchen sowas.

    • Hallo Christoph,
      vielen Dank für deinen Kommentar!

      – LEDs ohne Vorwiderstand:
      Das Thema haben wir auch lange und immer wieder diskutiert und auch widersprüchliche Infos gelesen. Aus diesem Grund haben wir zum Testen teilweise eine kleinere Anzahl an LEDs verbaut, die einen integrierten Vorwiderstand haben. (reichelt.de – LED 5MM 5V RT) So kann man auf den Steckbrettern zwar recht platzsparend die LEDs unterbringen, jedoch haben sie aus unserer Sicht ein paar Nachteile: Sie sind relativ teuer, die Auswahl der Farben ist geringer und der Durchflussstrom kann durch den integrierten Widerstand nun nicht mehr variiert werden.
      Ich denke, dass uns deine Aussage bekräftigt, auf die Vorwiderstände nicht zu verzichten. Derzeit tendieren wir, passend gewählte Vorwiderstände direkt an die LEDs zu löten.

      Zum Testen hatten wir auch ein LED-Modul mit einem ULN2803 aufgebaut. Das wäre sicherlich die eleganteste Lösung, jedoch werden wir sie aus Platzgründen nicht weiterverfolgen.

      – Stromversorgung und Stützkondensatoren:
      Kondensatoren auf den Modulen/ICs werden wir berücksichtigen. Danke für den Hinweis! Wenn wir mehr Module aufgebaut haben und diese untereinander verbunden haben, werden wir die dünnen Litzen zur Stromversorgung auch durch ‘was ordentlicheres ersetzen.

      Unsere nächste Bastelrunde findet am Sonntag statt. Viel Freude noch beim weiteren Hören.

      Alex & Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.